Beobachtungen zu ausgewählten Tierarten melden


Zu ausgewählten Tierarten führt die Stadt Luzern Inventare, um deren Schutz bei Bauvorhaben, Gebäuderenovationen oder grösseren Arealgestaltungen direkt einfliessen lassen zu können – gegebenenfalls auch mit Auflagen in der Baubewilligung. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Beobachtungen melden.


Gänsesäger-Familien

Gänsesäger-Familien in der Stadt Luzern (v.a. rund um die Museggmauer) melden an die OGL, info(at)ogl-luzern.ch

 

Mauersegler-Brutplätze

Mauersegler-Brutplätze in der Stadt Luzern (inkl. Littau) melden an Stephie Burkart, Projektleiterin „Luzern grünt“, Umweltschutz Stadt Luzern, 041 208 83 28, stephie.burkart@stadtluzern.ch, oder an die OGL, info(at)ogl-luzern.ch

 

Hausspatzen-Brutplätze

Hausspatzen-Brutplätze in der Stadt Luzern (inkl. Littau) melden an Stephie Burkart, Projektleiterin „Luzern grünt“, Umweltschutz Stadt Luzern, 041 208 83 28, stephie.burkart@stadtluzern.ch, oder an die OGL, info(at)ogl-luzern.ch

 

Weitere Tier-Beobachtungen

Beobachtungen von Kleinsäugern (Marder, Dachs, Fuchs, Igel, u.a.), Reptilien (Schlangen, Eidechsen, Blindschleichen), Amphibien (Frösche, Kröten, Molche, Salamander) und Fledermaus-Quartieren in der Stadt Luzern (inkl. Littau) melden an Stephie Burkart, Projektleiterin „Luzern grünt“, Umweltschutz Stadt Luzern, 041 208 83 28, stephie.burkart@stadtluzern.ch, oder an die OGL, info(at)ogl-luzern.ch

 

Vogel-Beobachtungen

Vogel-Beobachtungen aus der ganzen Schweiz über www.ornitho.ch der Schweizerischen Vogelwarte Sempach melden